Jahrestreffen 2016

  • http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2014/12/Slide11.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2014/12/kommission_slide2.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2014/12/kommission_slide4.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/Slide_neu14.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/Slide_neu16.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/Slide_neu17.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/Slide_neu18.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/slide_neu19.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/kommission_slide1.jpg
    http://neueneggschiessen.ch/wordpress/wp-content/uploads/2015/03/Slide_neu151.jpg

Jahrestreffen 2016

Am 7. Juli trafen sich trotz der Terminverschiebung 17 „Freunde des Neueneggschiessens“ zum alljährlichen Gönneranlass. Treffpunkt dieses Jahr war der Schiessstand der 1948 gegründeten Armbrustschützen Utzenstorf. Der Stand inmitten des Dorfes liegt nahe der Mühle am ruhig dahinplätschernden Strackbach.
Nach der Begrüssung durch den Präsidenten der Armbrustschützen, Hans-Rudolf Wymann, konnten sich die Gönnerinnen und Gönner des Historischen Neueneggschiessens unter kundiger Anleitung von Armbrustschützen einmal selber an diesem Sportgerät versuchen. Als Amateure durften wir sitzend mit aufgelegter Armbrust schiessen. Für Gewehr- und Pistolenschützen war es einmal möglich, fast völlig lautlos zu schiessen, einzig das „Plopp“ beim Auftreffen des Pfeils im Ziel war zu hören. Geschossen wurden – selbstverständlich nach freiem Üben – acht Pfeile auf eine Distanz von 30m.
Nach dem Schiessen durften wir ein gemütliches und an diesem warmen Sommerabend sehr erfrischendes Apéro am Strackbach zu uns nehmen, währenddessen die Armbrustschützen den Schiessraum für das Nachtessen herrichteten.
Während des Apéro erzählte uns Hans-Rudolf Wyman etwas über die mehr als tausenjährige Geschichte der Armbrust sowie über die heute stattfindenden Wettkämpfe.
Markus Steiner hat als Schützenmeister die Scheiben ausgewertet und
der Obmann der Gönnervereinigung und ehemalige Präsident des Neueneggschiessens, René Faietti, führte anschliessend durch die Rangverkündigung.
Im ersten Rang führten Maja Petrus und Hans-Ulrich Gränicher, beide mit je 72 Punkten, vor Max Dällenbach im 3. und Markus Rickli im 4. Rang (beide mit je 71 Punkten). Ausgezeichnet und mit Preisen belohnt wurden die ersten 9 Ränge, wobei der Durchschnitt 68 Punkte von maximal 80 Punkten betrug.
Ein herrliches Grill- und Saltbuffet stand für das Nachtessen bereit – nach Dessert und Kaffee löste sich die Gesellschaft langsam auf. Eventuell zog der EM-Halbfinal einige etwas früher nach Hause.

Ein besonderer Dank gilt den Armbrustschützen Utzensdorf für die ausgezeichnete Durchführung dieses gelungenen Abends und René Faietti als Obmann der Gönnervereinigung.

Für die Teilnehmer des Anlasses
Patrick Rentsch

Comments are closed.